Meine Webseite

"TOBY" von der Lerchenmühle

 


!


Foto von Julia - Danke!!!

Steckbrief zu Toby:

Toby II von der Lerchenmühle DNA-VP (Int. Champion der EKU)

Knopfiee, Töbli und von unseren Freunden K2 (Kaiser der 2.)                    

 

Geb.-Datum:
25.05.2007

Größe / Gewicht:
53 cm / 22 kg
     


MDR1: +/+
Katarakt (HSF4): +/+ genetisch frei
CEA: genetisch frei (Opti-Gen)

HD/ED/OCD:  B/0/frei

Schilddrüse:   ohne Befund
Herz:             ohne Befund
Augenuntersuchung:   frei von erblichen Augenkrankheiten  

Pedigree von CA. Sharp ausgewertet. COI: 9,5 %


Toby musste aufgrund eines Tumors im Hoden kastriert werden und steht daher nicht mehr als Deckrüde zur Verfügung .
Er hat 23 wundervolle Nachzuchten - eine davon meine Kiwi <3
Danke dir mein Schatz! 



Foto von Julia!


11.04.13:
Da Tobys Papa aus USA stammt beobachte ich immer wieder mal die "Verwandschaft", da mit diesem "Zweig" noch gearbeitet wird und mich einfach die Erfolge interessieren. Darum freut's mich umso mehr, wenn ich lese, das der Halbbruder von Tobys Papa sich mittlerweile HOF-Sire nennen darf :-). Pulley lebt bei den Regatta Aussies:
regattaaussies.weebly.com/hof-vch-wtch-ch-pulley.html
Weitere erfolgreiche "Verwandtschaft" über Pulley ist bei den Diamond Aire Kennels zu finden. Schön, wenn man sieht, das Tobys Vielseitigkeit nicht nur Zufall ist sondern in den Genen liegt.


Hier ein paar Fotos von einem Agi-Tunier heuer - Toby mit seinen 8 Jahren hat noch immer seeeehr viel Spaß *hihi*.... Vor allem beim Ausfädeln! *grrr*Der Slalom war bisher noch nie ein Problem?! Immer was neues mit dem Buben . Vielen Dank Petra für die super genialen Fotos!!!!


Da ist noch alles richtig :-)

Da schaut er schon....

... uuups...


Salom-Ballett :-)


Wo und wann und wie hoch springt er denn?! Die Hürde liegt ja schon auf 60 *hihi*....


Yeaaaahhh - Agi macht Spaß :-)

31.03.13:
Mein Toby - ich hätte nie gedacht, das mein Traumbub sich noch mehr in mein Herz schleichen kann wie er es eh schon von Anfang an getan hat. Es gibt wirklich nichts, was ich an ihm ändern würde. Dürfte ich mir einen Hund "backen", wäre er genauso wie MEIN Toby!!! Man kann ihn schlecht beschreiben, man muss ihn erleben.... Er wirkt in sich ruhend und gelassen und kann doch von einer Sekunde auf die Andere aufdrehen. Er versprüht eine Lebensfreude wie kein anderer und egal wie mieß der Tag war - er bringt mich immer zum Lachen. Eigentlich bringt er jeden zum Schmunzeln und doch ist er keiner, der seine Liebe gleich verschenkt. Er schafft es einfach die Balance zu halten - in Allem!!! Für mich ist er ein ganz wertvolles Geschenk...

 

26.04.09: 
Juni 09:
Ich war mit Toby im Allgäu bei Marion Tetley auf einer Confirmation Clinic mit Angie Challenger. 
Angie hat seit über 20 Jahren Aussies, züchtet selbst und ist Richterin und Gesundheitsbeauftragte für Aussies in England. 
Bei diesem Seminar wird der Hund nach dem Rassestandard beurteilt - jeder so ca. 3/4 Std.!!! Wir bekamen am Ende einen 6seitigen Beurteilungsbogen. Toby hat seeehr gut abgeschnitten an ihm war nichts auszusetzten *freu*.
Hier die Abschlußbeurteilung in Deutsch:
"Attraktiver Aussie-Rüde, ausgezeichnetes Temperament, sehr guter Typ, noch in der "Reife" (Wachstum), wird in 1 oder 2 Jahren noch besser aussehen."
Nachtrag 11.06.10: Ich war wieder im Allgäu bei der Conf. Clinic. Diesesmal nur als Begleitung und zum Zusehen. Angie hat Toby aber wieder erkannt und zu mir gesagt, dass er sich genauso entwickelt hat wie sie es sich vorgestellt hat. Am Schluß hat sie mich nochmal mit ihm laufen lassen und ein "he is perfect" gesagt :-). Des g'freid mi scho
!




 

Toby mit Sommerfrisur


Was soll ich sagen, ohne dass ich mich wiederhole?! Toby macht einfach nur SPASS!!!  Ich liebe diesen Kerl!!! Ich habe bisher noch nichts gefunden, bei dem ich sage "... naja, mal sehen wie er sich weiterentwickelt...". Sowas gibt's bei Toby nicht (ok, seine "männliche Nase" treibt mich manchmal schon in den Wahnsinn  ). Er hat ein absolut sauberes Wesen und einen einmaligen Charme, ist super verträglich - aber trotzdem kein langweiliger "Doofie" , total lieb zu Menschen und Kindern egal welchen Alters, je kleiner desto zärtlicher wird er -  und  trotzdem ist er ein großer "Aufpasser",   immer mit Begeisterung dabei wenn ich etwas von ihm verlange und wenn keine Action geboten ist, ist er einfach nur mein "Schatten" und die größte Schmusebacke, die man sich nur vorstellen kann. 
Außerdem bringt er uns ständig zum Lachen mit seinem  G'schau,  seiner "U-Hackerl-Form" + dazugehörigem "Gegrunze" bei der Begrüßung, oder wenn er sich selbst ein Spielie schnappt und in den Garten abdüst ... Einfach nur süüüüüüß!
Mein Mann - der den Sinn eines 2. Hundes lange nicht einsah - spricht von "SEINEM" Glücksgriff!
 




Toby fliiiiiiegt ....


 




Wie wir zu Toby kamen:

Meine Freundin Tina ist schuld !

Ich fuhr mit ihr zu Gabi und Ullrich und den ganzen Lerchenmühler-Hunden, um ihre Stella anzusehen. Es war ein wunderschöner Nachmittag mit ganz vielen tollen Hunden und irgendwann kam dann er – Toby – reingeschossen und ich sagte nur: „… so eine süße Maus!!!“

Nix Maus – Toby, Rüde, 7 Monate alt, steht derzeit zur Vermittlung - und da war’s um mich geschehen!!! So ein süßer kleiner Knopf - der oder Keiner!!!

 

Ich habe ihn dann den ganzen Nachmittag beobachtet und war schwer von ihm begeistert. Zickereien der Großen ging er gekonnt aus dem Weg, mit den Welpen war er einfach nur süß und vor mir lag er stundenlang und ließ sich den Bauch kraulen. Genau das, was für Chipo passen würde. Kein „aufdringlicher“ Aussie sondern einer, der das hundliche 1 x 1 kennt.

Die ganze Heimfahrt diskutierte ich mit Tina und vor lauter „Ratschn“ nahmen wir auch noch die verkehrte Abfahrt und landeten „fast“ in Paris .

Gleich am nächsten Tag begann das Projekt „Toby“. Franz war komischerweise „ansprechbar“ und nach einer Woche mit Mails + Telefonaten + familiären Diskussionen (Bussi an meine Tochter Julia!) kam dann das OK zum 2. Hund!!! WAHNSINN!!!

2 Wochen später zog Toby bei uns ein!

Foto von Julia!

Das 1. Zusammentreffen mit Chipo war wie wir es erwartet hatten. Chipo schnüffelte und dann brummte er ihn an („schleich di…“). 

Den 1. Tag lag Chipo nur unter der Eckbank und knurrte und jaulte bei jedem Schritt, den der Eindringling machte. Toby juckte das herzlich wenig. Er ging ihm gekonnt aus dem Weg, ließ sich aber in keinster Weise einschüchtern, sondern erkundete sehr selbstbewusst sein neues zu Hause.

Am 2. Tag stellte Chipo fest, dass man mit dem Eindringling auch toben kann und von da an war er akzeptiert.

 

Das liegt aber eindeutig an Toby.

 

Toby ist ein ganz einfühlsamer, sensibler, weicher, aufmerksamer,  agiler, wendiger, kluger, lieber, schmusiger, kackfrecher, pfiffiger, selbstbewußter Kerl, der alles richtig machen will!

Er macht einfach nur Spaß !!!

DANKE GABI!!!


 

Mittlerweile hat er sich auch schon ganz gut eingelebt und wird mit jedem Tag selbstsicherer uuuund einfallsreicher uuuuuund frecher! 

Seinen nächsten Spitznamen hat er auch schon: 
„Mist-Kröööööööööte“ !!!

Toby passt nämlich gerade unser Mobiliar seinem Geschmack an. OK, Schlafzimmerschrank mit „abgerundeten“ Ecken sieht jetzt gar nicht so schlecht aus, die Ratanholzkiste war auch wirklich zu hoch usw.
J

Tja, und Dinge die fliegen muss man verfolgen – auch Feldhasen „fliegen“. Somit hat das Schleppleinentraining angefangen und er hat sehr schnell kapiert, dass Enten, Vögel und Blätter nicht gejagt werden sollen. An den "Flug-Hasen" arbeiten wir noch. 
Ich liebe es mit ihm zu arbeiten - er gibt immer 150 %!
Genial der Hund (ähm, habe ich das schon mal gesagt ).

Noch ein paar Agi-Bilder von heuer - Tunier in Dingolfing! Unser Aufstiegstunier! Danke Petra für die Fotos :-)






Ich bin einfach nur glücklich, dass er bei uns ist. Sogar Chipo würde ihn nicht mehr hergeben und das heißt schon was....